Erfahrungsberichte

Gästebuch


Erlebnisse mit Reiki gibt es zahlreiche. Unsere eigenen sind insgesamt sehr positiv, privat sowie in den Behandlungen, in den Begegnungen mit anderen Menschen, und wir freuen uns immer wieder, diesen Weg eingeschlagen zu haben.

Falls du Lust hast, deine Reikierfahrungen mit uns und anderen zu teilen, kannst du das gerne an dieser Stelle schriftlich tun. Vielleicht wirst du hier auch selbst interessante Nachrichten entdecken und neue Impulse für dich finden. Wenn es dir in unserem Laden in Can Picafort, im samakishop, der Praxis auf Mallorca und in den Seminaren gefallen hat, kannst du deine Eindrücke ebenfalls im samaki-Gästebuch festhalten.

Deine Zufriedenheit ist die beste Werbung für uns. Vielen Dank.
Wir freuen uns auf dich! von Herzen, Susanne und Markus

email info@samaki-mallorca.com 

 

29.11..2012
Liebe Susanne, lieber Markus,
ich war unter Euren allerersten Reiki - Kunden und bin es nach 10 Jahren immer noch. Diverse Behandlungen und verschiedene Formen Eures Behandlungsangebots haben mich über diese Jahre körperlich und geistig - seelisch frisch und im Gleichgewicht gehalten. Doch Ihr seid nicht nur kompetent und toll in Euren Behandlungen, sondern auch großartige Menschen, die es leider heutzutage nicht sehr oft so gibt. In jeder Hinsicht DANK an Euch und weiterhin in jeder Hinsicht viel GLÜCK für Euch. L. Totzauer (Berlin)

 

Massage 01.07.2011
Hallo liebe Susanne! Ich möchte mich nochmal ganz herzlich bei Dir für die unglaublich tolle Massage bedanken! Es war sooo entspannend und du hast eine so angenehme Aura. Ich hätte mich noch Stunden von dir massieren lassen können! Das war quasi der perfekte Abschluss für eine sonnige Urlaubswoche. Falls ich mal wieder auf Mallorca bin, mach ich einen Abstecher und gönn mir wieder eine Auszeit bei dir! Liebe Grüße an Dich und Markus aus München

 

Fernreiki, 31.06.2011
Stephies Erfahrungen mit Fernreiki von Susanne

(Auszüge)
"ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll ... für mich war es auch sehr intensiv. Eigentlich hätte ich Zettel und Stift zur Hand haben müssen, um alles zu ordnen ... und nichts zu vergessen. Am Anfang hatte ich wie Watte im rechten Ohr oder auch ein bisschen wie Wasser im Ohr. Danach hatte ich dann einen Druck auf der Stirn. Aber alles sehr angenehm. Später krippelten meine Lippen fast so wie als ob da Brausepulver knistert. Hi ... das war lustig. Dass das Herzchakra sofort reagiert hat - habe ich sehr stark gemerkt ...."

ein weiteres Mal: "die Kinder sind im Bett und ich habe jetzt Zeit für mich und möchte Dir gerne meine Eindrücke der heutigen Reiki-Behandlung schicken ... Für mich war es auch wieder sehr intensiv. Vor allem in der linken Körperhälfte. Diese war sehr schwer, wogegen die rechte Körperhälfte sich leicht wie eine Feder anfühlte. Fast so, als ob mich die linke Seite nach unten zieht und die rechte mich zum Himmel fliegen lassen will. Dass Du intensiv meine Füße behandelt hast, habe ich sehr deutlich gespürt. Sie haben gekribbelt und sie waren sehr warm. Vor allem wieder der linke Fuß, der sich noch schwerer anfühlte als die restliche linke Seite. Nach der Behandlung habe ich mich erst ein bißchen müde gefühlt und kalt war mir auch. So ist es recht ruhig in mir drin. Aber was ich lustig fand, ich habe bzw. hatte heute schon den ganzen Tag ein türkises T-Shirt an. Mein Körper hat mich wohl schon in die richtige Richtung gelenkt. So wie Du es selbst mir (nach der Fernreikisitzung) empfohlen hast. Das finde ich total klasse. Ich habe mich ganz unbewußt für die richtige Farbe entschieden."

ein weiteres Mal: "So geht es mir soweit gut. Ich bin plötzlich voller Tatendrang ... Ich bin nicht mehr so lustlos und müde ... Die Reiki-Behandlung hat mir sehr gut getan ...."

 

Klangschalen, 29.04.2011
Meine liebe Susanne und mein lieber Markus
Nun ist es schon wieder ein halbes Jahr her, als ich bei Euch war und die Ausbildung zur Klangschalentherapeutin gemacht habe. Kind , wie die Zeit vergeht ;)))))) Ich möchte Euch gerne berichten, was mir und meinem " Töpfchen " in dieser Zeit alles passiert ist. Los geht`s : Nachdem ich ( ihr erinnert Euch ) bei meiner Zahnärztin Visitenkarten hinterlegt hatte, war ich so motiviert loszulegen , dass ich mir gleich im Internet eine Liege gekauft hatte. Ja, mit allem Schnick Schnack, was Frau so braucht. Und, ruck zuck, war sie da. Nun konnte es losgehen. Aber hm......irgendwie bekam ich ein komisches Gefühl in der Magengegend, als ich mir vorstellte, ich sollte jetzt meine erste Behandlung ohne Susanne machen. Ups....!!!! Meine Gedanken kreisten immer wieder mit diesem Zweifel. So was doofes, ich hatte doch die "Prüfung " bestanden. Gut, packen wir es an. Ja, nun sollte es losgehen ! Und plötzlich mußte ich ins Krankenhaus und war für 5 Wochen stillgelegt. Wieder nichts. Meine Zweifel( das ich eine Behandlung alleine schaffe ) wurden immer größer. Und dann kam ganz plötzlich die Wende. So viele Leute sprachen mich an und wollten eine Behandlung haben . Groß und Klein....Jung und Alt. Ja, was soll ich sagen. Nun mußte ich da durch. Tage vorher habe ich mir alle Notizen immer und immer wieder durchgelesen und habe meine Töpfchen gereinigt, begongt und besprochen. Hätte man mich da gesehen..... :)))))) Mittlerweile habe ich alle Behandlungen hinter mir , einige waren sogar schon das zweite Mal da. Und : Allen hat es so sehr gefallen, dass sie noch Tage später die Wirkung der Gongs gespürt hatten. Eine liebe Kundin wurde den nächsten Tag angesprochen von einer Kollegin : Hey, was für Tabletten hast Du denn genommen ? Die will ich auch. Ein kleiner Junge ( 2,5 Jahre ) hat die Klangschalen so bearbeitet, dass ich im stillen schon dachte, die Nachbarn kingeln gleich an der Tür. Aber ganz plötzlich stellte er sich die Schalen von selber auf den Bauch und wollte das ich " Musik " mache. In dieser Nacht hatte er das erste Mal durchgeschlafen, ohne " böse " Träume ! Ganz ruhig und nicht wie sonst sehr unruhig. Und ich habe noch ein Beispiel, vor dieser Behandlung hatte ich wieder dieses komische Gefühl im Bauch und Susanne war so weit weg :( Aber ich mußte dadurch und es war ein traumhaft schönes und interessantes Erlebnis. Meine Freundin hatte ihr Kind verloren und wir waren alle sehr traurig. Da sie die erste Behandlung schon sehr entspannend fand , wollte sie sich jetzt was gutes tun. Diese Behandlung wurde aber anders , als die Andere.Sie bekam ganz plötzlich einen Lachkrampf und auch ein paar Tränen kullerten die Wange runter. Da ich zusätzlich zu den Gongs auch mit farbigen Tüchern gearbeitet hatte, war die Wirkung so groß, dass sie das Gefühl hatte , nochmal ihr Kind zu verlieren. Uff, ich wußte im ersten Moment nicht, ob es gut oder schlecht war. Erst , als sie sagte, ja, jetzt ist es gut. Nun konnte ich loslassen und fühle mich besser, purzelten mir viele Steine vom Herzen. Seit dem geht es ihr wieder viel, viel besser und konnte das Erlebnis gut verarbeiten. Vielleicht werde ich bald mit ihr und ihrem Mann an den Strand fahren , um sie zusammen zu begongen. Aber wie genau, werde ich jetzt noch nicht verraten. Ich hab da eine Idee und ich glaube (ich bekomme schon bei dem Gedanken eine Gänsehaut ) das schweißt die Beiden ganz eng zusammen und sie können das erlebte zusammen verarbeiten. Ja, meine liebe Susanne und mein lieber Markus. wie Ihr seht ist ganz viel in diesem halben Jahr passiert . Ich glaube, dass ich sagen kann : Ich hab`s geschafft und traue mich !!!! Und das , weil ich eine so super tolle, kompetente und wertvolle Ausbildung bei Euch genießen durfte. Habt nochmals ganz lieben Dank. Und, ja, das muß ich auch noch kurz los werden. Ihr seit , auch wenn Ihr so weit weg seit und die Ausbildung schon so lange vorbei ist , immer noch für mich da. Für meine Fragen , Ängste und Zweifel. Ihr und besonders Du liebe Susanne, hast immer ein offenes Ohr und stehst mit Rat und Tat zur Seite. Danke , Danke , Danke !!!! Spätestens im Sommer bin ich wieder in Can Picafort und ich kann Euch wiedersehen . Darauf freue ich mich jetzt schon riesig. Außerdem juckt es mir schon wieder in den Fingern noch eine ,Eurer tollen Ausbildungen, zu machen ;) Ich wünsche Euch , von ganzem Herzen , für diese Saison , ganz viel Licht und Liebe, ganz liebe Kunden und Kursteilnehmer und gutes gelingen in allen Bereichen ;))) Eure Inka

 

samaki, 15.04.2011
An der Strandpromenade Can Picafort begegnet man einem Haus so fein. Man fühlt sich in den Bann gezogen von Susanne und Markus und kehrt ein. Man spürt die Kraft, das sanfte Wort, die Magie vom Augenblick. Nach einer Weile verläßt man diesen Ort als Freund und weiß mein Leben ist ab jetzt ein anderes, ich werde es erleben mit einem Wahnsinnskick. Patrick Hypnose Wahnsinn!!! Hatte im Oktober bei Susanne Hypnose zwecks Gewichtsreduktion bzw. gesunden Essverhaltens. Tja, und was soll ich sagen? Wahnsinn!!! Ich hatte meine 1.Sitzung am 6.10. und dann noch 2 nachfolgende Sitzungen. Es war ein spannendes Erlebnis. Bis zum heutigen Tag bin ich 11 Kilo leichter: Genauso fühle ich mich auch!!! Leichter!!! Und ich verzichte auf nichts!!! Esse und trinke einfach, was mein Körper braucht. Zurück zum gesunden Essverhalten. Satt, wenn der Bauch satt sagt und nicht die Augen!!! Nicht alle Nase lang irgendetwas unkontrolliert in sich rein stopfen sondern wirklich nur essen, wenn der Körper danach verlangt. Und mit dem o.g. Essverhalten muss man auch nicht auf vermeintlich ungesunde Dinge wie z.B.Pommes oder Schokolade verzichten. Früher dachte ich immer, ich muss jetzt was essen, sonst bin ich unterzuckert, kippe um ... Alles Quatsch! Direkt nach der Hypnose-Therapie war es schon schwierig, bewusst 3, 4, 5 Std. nichts zu essen. Aber die Schwierigkeit lag nicht mit dem eigentlichen Hungergefühl zusammen, sondern mit dem Kopf, mit den Gedanken an das Essen. Hatte daher anfangs, besonders abends auch Kopfschmerzen. Das war aber nach ca.3 Wochen vergessen. Mittlerweile wundere ich mich jeden Tag neu darüber, wie lange z.T. die Abstände werden, in denen ich nichts esse. Und in denen mir früher schlecht vor Hunger war. Heute fühle ich mich stattdessen WOHL!!! Ich bin sehr glücklich, dass ich mich im Oktober zur Hypnose entschlossen habe. Nicht nur wegen der Gewichtsabnahme. Auch weil ich damit zu einem gesunden Essverhalten gefunden habe. Früher war mir nach jeder Mahlzeit übel - weil ich erst aufgehört habe zu essen wenn die Augen satt waren. Inzwischen fühle ich mich nach den Mahlzeiten satt und wohl. Nur beim Essen im Restaurant muss ich z.T.aufpassen. Da kommt man manchmal noch in Versuchung mehr zu essen, als man braucht. Das liegt an den viel zu großen Portionen auf den Tellern. Und an der (falschen) Erziehung. Nämlich dass man den Teller leer essen muss. Ein Zeichen, das man schon als Kind ein falsches/ungesundes Essverhalten anerzogen bekommt. Traurig. Dicke und Kranke werden so rangezüchtet. So, zum Schluss nochmal vielen Dank für die vielen guten Dinge, die ich über Samaki erfahren durfte!!! Habe Euch beide ganz doll lieb!!!
Euer Ütecken

 

Mein Weg zu Reiki...
Es gibt Menschen, denen man auf seinem Weg begegnen muss, die Wegbegleiter werden müssen ... so viel ist mir heute klar. Mein Weg ... will mich nach Mallorca führen. Das spüre ich. Ich hatte bereits eine Wohnung, einen Freund, mit dem ich dort das Leben teilen wollte und dann kam das “Traumaus”. Der Freund bekam Krebs, ich gab die Wohnung auf und wollte die Insel nie mehr betreten. Das war der Stand 2006.

In 2008 wurde meine Mutter so krank, dass ich dachte, es ginge zu Ende. Aus irgendeinem Grund dachte ich an die Zeit in Mallorca, eine Freundin erzählte mir was über Reiki und Fernreiki, ich recherchierte im Internet und stieß auf Samaki, Can Picafort. War das Zufall? Heute glaube ich, nein, es musste so sein ... es wÜrde letztlich mein Weg sein.

Ich nahm per email Kontakt zu Samaki (Susanne) auf und bat sie um Hilfe. Ich erzählte meiner Mutter von Reiki und Susanne auf Mallorca. Meine Mutter willigte ein, obwohl sie nicht so recht verstand, worum es eigentlich ging und auch ich hatte bei meiner Mutter das Gefühl, dass Fern-Reiki bei ihr bestimmt gar nicht ankommt. Wie sehr sollte ich mich getäuscht haben ... !! In der Zeit von Anfang Mai bis Mitte Juni bekam nun meine Mutter ungefähr 10x Fernreiki. Es war wundersam, was in dieser Zeit mit ihr passierte. Und es war spannender als jeder Roman, was Susanne an Bildern mit meiner Mutter zusammen erlebte. Susanne schrieb nach jeder Behandlung eine email und meine Mutter, der es von Tag zu Tag besser ging, schilderte in ähnlichen Worten das Erlebte.

Meine Mutter war wirklich bei der ersten Behandlung schon mehr im Jenseits als auf Erden. Eben wohl sehr feinstofflich und empfänglich. Bei einer der Behandlungen z. B. sah Susanne ein Rehkitz Hier die Original-Email von Susanne anlässlich dieser 3. Fernreiki-Behandlung:

Liebe Brigitte,
ich bin fasziniert von den Bildern der gerade beendeten Fernreiki-Behandlung deiner Mutter, es war wunderschön. Ich sah sie in ihrem Bett liegen, lächelnd. Dann sahen wir gemeinsam, so als hätten wir denselben Traum, eine Landschaft im Morgennebel, mit Dämmerlicht, hell, aber noch nicht sonnig. Niedrige Büsche. Weite Felder. Eher wie an einem Herbstmorgen. Sehr friedvoll. Sehr still. Dann trat ein Rehkitz auf die Felder und schaute uns an. Ganz zutraulich, mit großen, braunen Augen. So waren wir eine Weile in dieser Situation, bis das Reh sich langsam drehte und ging. Sofort danach war alles in goldgelben Rauch gehüllt, man konnte aber ganz klar durchatmen. Der Rauch stieg sanft nach oben und hatte etwas Reinigendes, wie bei einer Räucherung. Ganz angenehm. Die Fernreikibehandlung ging damit zu Ende. Nun war ich neugierig, was das Reh bedeutet. Ich habe nachgeschaut, in einem sehr schönen Buch über Tiersymbolik. Das Reh war mir in seinen Aufgaben nicht bewusst. Und nun lies das: Rehe sind die ausgewählten Tiere, die Menschen zu Heiligen Stätten führen. Das Reh lockt uns, ihm zu folgen. Das Reh sagt uns auch: es gibt nur die Möglichkeit, zu gehen oder zu bleiben - entscheide dich, jetzt. Ich umarme dich aus der Ferne und wünsche dir und deiner Mutter alles Liebe. Falls ich morgen früh wieder Reiki schicken soll, geht es um 9 Uhr. Gute Nacht nach Deutschland.
Susanne

Am nächsten Tag ging ich gespannt zu meiner Mutter und sie erzählte mir in ihren eigenen Worten das Erlebte. Sie hätte ein liebes Tierchen gesehen (meine Mutter konnte man nicht als unbedingt tierlieb bezeichnen) ... das hätte gewartet und sie sollte ihm folgen, das hätte sie aber nicht getan ... und dann wäre das Tierchen abgezogen und es wäre alles sehr hell gewesen. Ich war fasziniert ... und hätte ich es selbst nicht gehört, ich hätte es nicht geglaubt.

Ein anderes Mal (meine Mutter war durch die Krankheit und das Alter wirklich sehr schwerhörig geworden) sprach ich zur ihr mit sehr lauter Stimme wie gewöhnlich an, und sie sagte nur ganz trocken ”schrei mich doch nicht so an, ich bin doch nicht schwerhörig! ... ”

Wie schon erwähnt, es passierten die wundersamsten Dinge ... meiner Mutter ging es im Rahmen ihrer Krankheit immer besser, die Sterbebegleitung wurde abgezogen, der Arzt und das Pflegepersonal verstanden die Welt nicht mehr. Meine eher harte Mutter wurde immer sanfter, liebevoller und zufriedener. Es war ganz einfach schön, sie so zu sehen ... in Dankbarkeit und Frieden.

Im Januar 2009 verschlechterte sich dann ihr Zustand, ich bat Susanne wieder ihr Fernreiki zu geben. Dieses Mal fühlte sich alles anders an. Friedvoll und abgeschlossen. Am letzten Abend sagte ich ihr dann, wenn sie noch einmal das Reh sehen würde, solle sie ihm folgen. Ich spürte, es sollte das letzte Mal sein, dass ich meine Mutter lebend sah und ich spürte, dass sie alleine sein wollte. Ich ging... eine halbe Stunde später war sie tot.

Am nächsten Tag habe ich sie dann noch einmal gesehen, sie hatte ein Lächeln auf Ihrem Gesicht und sah soooo friedvoll aus! Der Tod hatte nichts Unheimliches sondern nur Güte, Liebe und Frieden

All die Ereignisse musste ich dann erst einmal verdauen. Ich entschloss mich im Juli diesen Jahres doch noch einmal die Insel zu betreten und besuchte Susanne. Wir umarmten uns so herzlich wie es eben Weggefährten tun .... ich kam im Oktober wieder und machte bei ihr Reiki 1. Und nun bin ich dabei mich neu zu sortieren, neue Wege einzuleiten ... und vielleicht führt mich mein Weg doch nach Mallorca ???!!! Bestimmt wird mich Reiki begleiten, mich hoffentlich stärken und mir neue Wege aufzeichnen.

Susanne, ich danke Dir und umarme Dich Herzlichst Brigitte

 

Ausbildung zur Klangschalentherapeutin, 14.10.2010
Meine liebe Susanne und Lieber Markus
5 Tage haben wir ganz intensiv zusammen verbracht und nun sitze ich hier wieder im hohen Norden mit meinem Zertifikat zur Klangschalentherapeutin und meinem " Töpfchen " . 5 Tage, die einfach super schön waren. Dafür danke ich Euch von ganzem Herzen. Ja,aber einfach waren sie nicht immer. Den ersten Tag war ich ja schon buff, dass ich Markus behandeln (mitbehandeln) sollte. Oh, je, der Arme. Er war soooo tapfer und danach ..... hm, war er so ruhig und sooo müde. Sollte das so sein ??? Nun ja, Susanne, Du warst ja bei mir und dann sollte das schon so richtig sein. Am Mittwoch wieder eine Behandlung, bei einer Frau , die ich nicht kannte.... Oh, je, ob ich das wohl hinbekomme. Später stellte sich heraus, das die Frau sooo lieb war, so herzlich und einfach knuddelig. Und dann war da noch eine Frau, sooo lieb und sooo schön . Aber uff, glaub mir, als ich abends zu Hause war, hätte ich am liebsten die Klangschalen in den Koffer gepackt. Ich konnte dieses Pling plang , gong dong einfach nicht mehr hören. Und Du sagtest auch noch, ich soll schön üben. Witzig, wie denn, wenn alles nur noch gongt. Dann kam der rettende Donnerstag und wir sind an den Strand gegangen. Wenn ich jetzt hier so schreibe, kommen mir schon wieder die Tränen. Das war unbeschreiblich befreiend, krafttankend und einfach nur traumhaft schön. Ja, das war die Rettung. Seit diesem Tag bin ich sogar jeden Morgen an den Strand gegangen, mit meinem "Töpfchen " und es war mir egal, was die Leute gesagt haben. Ganz im Gegenteil , ich hatte ja ein älteres Pärchen eingeladen mitzumachen.Die dann aber doch nicht wollten. Dann kam der Freitag, der Tag vor der Prüfung. Mensch, ich hatte das Gefühl es flutscht. Und die liebe B. Juhu, es war sogar ein kleiner Erfolg vom letzten Mal da. ( Natürlich auch ,und vielleicht auch ist das der Hauptgrund , durch Dein Reiki) Mensch, als ich in B. Gesicht sah, oh, sie sah ganz anders aus. Ganz entspannt und uff, einfach strahlend schön. Bei ihr hatte ich auch kein Problem mal etwas lauter zu gongen. Klasse, hatte wirklich Spaß gemacht. Aber dann, dann kam der Samstag und somit auch die Prüfung. Die liebe B. gab mir doch vorher noch ein Geschenk, einen Klöppel, den ich gut gebrauchen konnt. Wahrnsinn, war ich überwältigt. Ich hatte mich so riesig gefreut und ich danke ihr nochmal ganz lieb. Tja, aber dann kam M. meine Probantin für die Prüfung. Ich hatte sie ja schon kennengelernt und sie auch mit Deiner Hilfe begongt. Aber nun wurde es ernst und wartete ich auf die Frau mit dem Dutt und der dunklen Brille.( grins )damit ich anfangen konnte. Was mich wirklich gefreut hatte war, das M. wesentlich entspannter aussah, noch schöner und strahlender. Aber , was sollte ich jetzt tun ??? Hilfe, es war alles weg. Wie fange ich denn jetzt an? Wie gut, das es die Frau mit Brille und Dutt nicht gab, sondern die liebe Susanne, die mir trotz allem mit Rat und Tat zur Seite stand. Ja, ich wußte dann auch wieder, was ich machen sollte. Nach einer Ewigkeit ( nein, es waren 1,5 Std. ) war es dann soweit und ich hatte mein Zertifikat in der Hand gehalten. Natürlich war ich glücklich, aber plötzlich konnte ich meine Tränen nicht mehr zurück halten. Es kam wie ein Wasserfall. Wer hatte denn den Knopf gedrückt ??? Noch in diesem ganzen Gefühlswirrwarr mußte ich Abschied nehmen. Abschied von zwei so wundervollen, harmonischen und geduldigen Menschen. Ja, von Dir liebe Susanne und Dir lieber Markus . Das war nicht einfach. Ich ging nach Hause und dann mußte erst einmal alles raus, was raus mußte. Eigentlich wollte ich noch einmal zu Euch kommen, aber dann ging mein Handy und meine Freunde riefen an und freuten sich mit mir, als ich sagte, das ich es geschafft hatte. Zur " Belohnung " sind wir Essen gegangen. Nachts war dann ein riesen Gewitter und kurzzeitig hatte ich gedacht: hatte ich soooo laut gegongt ( vor Freude ) , das der Himmel so reagiert ??? Nein, ich mußte selber laut lachen. Der nächste Tag , war Abreisetag . Im Gepäck viele neue Eindrücke, wunderschöne Erinnerungen, eine wunderschöne Klangschale und zwei neue Klöppel und die Motivation so schnell wie möglich loszulegen. Ja, schnell ist der richtige Ausdruck, denn am Montag saß ich bei meiner Zahnärztin und sie freute sich, das ich so gut aussehe ( haha ) . Als ich ihr von Der Ausbildung erzählt hatte, fagte sie mich nach Visitenkarten, denn sie wüßte da Patienten, denen das bestimmt gut tun würde. Sie war gleich so motiviert, das sie meinte, ich könnte diese Visitenkarten auch bei ihr in der Praxis gestalten , damit sie ganz schnell welche verteilen kann. Ist das nicht irre ??? So, nun an alle, die sich die Zeit genommen haben, sich das alles durchzulesen. Ihr solltet wirklich mal Susanne und Markus in ihrem energiereichen, harmonischen und liebevollen Lädchen besuchen und oder auch ein Seminar mitmachen. Das ist ein Erlebnis, was man bestimmt nie vergißt. Liebe Susanne und lieber Markus ich kann Euch gar nicht genug danken für Alles. Ich drück Euch und wünsche Euch von ganzem Herzen ganz viel Licht und Kraft . Wir werden uns bestimmt wiedersehen und hören. Liebe Grüße aus den hohen kalten Norden
Eure Inka

 

Behandlungen, 25.09.10
Durch die jahrelangen Behandlungen vor Ort und durch das Fernreiki konnte ich mich körperlich-seelisch stets regenerieren und meine Lebensqualität verbessern. Ich möchte nach all den Jahren Danke sagen und Euch wissen lassen, dass mich Susannes Behandlungen von der Kraft des Reiki überzeugt haben und mich zum Fan dieser Behandlung machten, auf die ich nicht mehr verzichten möchte. Auch im Namen von Freunden ( Ralf, Gudrun /Deutschland, Binners' und Edward /Kanada, Danuta, Bogdan und Malgorzata/Polen), die auf der Insel die Behandlungen genossen und sie sehr schätzten, soll Euch ein Dank und Gruß erreichen. Auf weitere Behandlungen freut sich L. Totzauer (Berlin)

 

Hallo, 29.08.10
Hallo! Ich kenne euch zwar nicht persönlich, aber eure Homepage ist sehr ansprechend!!! Falls ich wieder einmal nach Mallorca komme, werde ich euch sicher besuchen! War das Letzte Mal vor 25 Jahren dort!!!Auch ich mache Energiearbeit und ich habe den Traum ein Haus am Meer und dort meine Energiepraxis zu haben! Ich bin ein Griechenlandfan mich würde es wahrscheinlich dort hin ziehen!!! Ich wünsche es mir und euch weiterhin viel Erfolg und mein Herzlicht, Gaby

 

Danke!, 26.08.10
Guten Morgen ihr Lieben, dieses Jahr soll es losgehen, endlich einen Schritt weiter auf meinem Weg und nicht die Pausentaste gedrückt halten wie die letzten Jahre - soweit mein Neujahrsvorsatz... Mich von Sanne in den 1. Grad Reiki einweihen zu lassen war mein 1. "Projekt" gleich im Januar. Ein wunderbares Erlebniss und seit dem sind so viele Dinge passiert, soo viel Schönes und lehrreiches! So viele Möglichkeiten... Ich habe angefangen mein Leben zu leben und nicht nur zu träumen. Danke für all die Inspiration und Good Vibrations die Ihr mir bewusst und unbewusst gebt! Als I-Tüpfelchen ;-) habe ich dieses Jahr dank Sannes Heilsteinberatung und Reiki nicht meine Bronchities bekommen an der ich seit seit ca. 12 Jahren immer im Frühling leide. Ganz viel DANKE, '
eure Mandy

 

Reiki, Massage, 18.08.10
Liebe Susanne,lieber Markus, 5 Jahre ist es her,dass wir uns kennengelernt haben.Ich hatte damals eine schwere Venenentzündung und durch eine dramatische Behandlung, konnte ich wieder hüpfen und springen,wie ein junger Feger. Jedesmal, wenn ich auf Mallorca bin,führt mich mein Weg immer wieder zu Euch beiden und ich freue mich jedesmal darauf.In dieser Zeit ist eine grossartige Freundschaft entstanden, dafür meinen allerherzlichsten Dank. Ich freue mich schon auf ein wiedersehen. Ganz liebe Grüsse Eure Doris

 

Reiki, Massage, 16.08.10
Hallo ihr lieben ich arbeite als KFZ-Mechaniker und habe Probleme mit meinem Rücken,Nacken und den Schultern. Seit ich bei Susanne in Behandlung bin,habe ich keine Schwierigkeiten mehr und es tut einfach gut,sich zu entspannen. Ich komme im Jahr 2 mal nach Mallorca und lasse mich dann auch jedesmal von Susanne behandeln. In der Zeit ist auch eine dicke Freundschaft mit Markus und Susanne entstanden und dafür möchte ich euch herzlich danken. Ich freue mich schon auf das nächste mal. Liebe Grüsse, Euer Lars

 

Seminare, 12.08.10
Dicke Besos und liebe Grüße von eurer Nadi. Alle Kurse, die ich bei euch gemacht habe, konnte ich direkt in meiner Praxis anwenden. Das Lernschema ist super durchdacht, individuell angepasst, mit Zeit für Üben und Gespräche. Und du fühlst dich in alles hinein. Und das alles hab ich von dir gelernt und gehe nun auch so vor. Nach 3 Jahren hab ich es geschafft, an mich selbst zu glauben und mich voll toll zu finden. hehe. Ich bin euch so sehr dankbar. Bis bald meine liebsten samakisummerhappyhäschen.

 

Reiki, 10.08.10
Als ich im Sommer 2003 zum ersten mal in Euren Laden kam,um einen Termin für eine Massage Behandlung zu machen, wusste ich nicht wie mein Leben sich dadurch verändern sollte. Damals kannte ich nichts über Reiki habe aber zugestimmt als Sanne fragte ob sie bei der Behandlung auch Reiki machen durfte. Das ist nun gut 7Jahre her und ich danke Gott dafür das ich Euren Laden entdeckt habe.Ich habe schnell erfahren wie viel Reiki bewirken kann. Jede einzelne Behandlung ist wieder eine neue Erfahrung.Reiki gibt mir viel Kraft und Energie, gleichzeitig aber auch Ruhe und Entspannung die im stressigen Alltag oft nicht möglich sind. Besonders froh bin ich das meine Familie und meine beste Freundin Reiki auch positiv erfahren durften.Vor allen im letzten Jahr bei Papa mit Fernreiki. Durch Deine Energie hast Du Papa die Kraft gegeben die er zum loslassen brauchte.DANKE!!! Und auch danke dafür,das wir durch die Jahre auch gute Freunde geworden sind!!! Ich wünsche Euch weiterhin alles Gute für die Zukunft. Das alles so passiert wie Ihr Euch das vorstellt. Ihr seit wunderbar.
Euer Ütecken

 

Reiki, 09.08.10
Hallo Ihr Lieben, habe mich von Susanne im Juni einweihen lassen. Reiki ist eine absolute Bereicherung in meinem Leben. Zu erforschen wann und wo und wieviel, ..das bringt mich zum staunen.Es ist wahr, ich treffe Leute die zu mir passen, komischerweise die auch oftmals sich schon intensiv mit Reiki beschäftigt haben oder die die das auch erleben wollen. Ich bin gerade dabei mein ganzes Leben "umzukrempeln", dabei ist mir Reiki eine große Hilfe. Liebe Grüße nach Mallorca von Alexandra

 

Nico, 09.08.10
Mein Enkelkind Nico fühlt sich sehr gut nach der Behandlung,ist gut drauf. Ist einmal im Jahr bei Susanne hat dann viel Energie gespeichert. Die Kraft von Reiki tut Nico gut.
Gruß Monika

 

Reiki und Massage, 07.08.10
Ich kann nur sagen, wow! Sowohl Massage wie auch Reiki kann ich nur empfehlen. Und auch das Fernreiki - es TUT - einfach klasse! Sanne, Du bist einfach ein wunderbarer Mensch und strahlst dies auch aus und alle die dies geniesen dürfen, kann ich nur beglückwünschen. Ich freue mich aufs Wiedersehen...
Liebe Grüße Sabine

 

Reiki als Lebensweg, 06.08.10
Meine Verbindung mit Reiki kam durch Susanne, der ich sehr dankbar für Ihre Arbeit mit mir bin. Das Entdecken der Reiki-Kraft und die Abenteuer damit haben mein Leben so sehr positiv beeinflusst und mich wach und aufmerksam durch die Zeit gehen lassen. Vielen Dank! Markus

 

 


 
-